Unvergessen
    Herzlich willkommen auf den Seiten für Herbert Müller. 

    Fahrzeuge von Herbert.

    Immer noch faszinierend, welche Vielfalt von Rennwagen Herbert damals gefahren ist.

     


    Fotos zu Verfügung gestellt von jph Rossel (www.smallcar.ch)

    Vorwort

    Die Leidenschaft und die Sucht nach Geschwindigkeit und Leistungsvergleich steckt seit jeher  im Menschen. Waren es zuerst Rennen gegen die Naturgewalten oder natürliche Feinde, so gab es schon kurz nach der Erfindung des Rades die ersten Wettbewerbe mit Fahrzeugen.
    Dem Ochsenkarren folgten Kampf- und Streitwagen und mit der Erfindung des Otto-Motors war der Grundstein für die nachkommende Entwicklung gelegt.
    Schon immer haben uns Rennen und besonders Rennfahrer fasziniert. Wer hatte nicht auch schon mal den Traum, Rennfahrer zu sein. Das Gefühl eine schier unbändige Kraft zu beherrschen und der Beste zu sein trieb schon immer Menschen dazu sich der Gefahren der Rennstrecken zu stellen.

    Ein besonderer Rennfahrer war Herbert Müller. Seine Zeit war voller Unsicherheiten. Wer wusste schon, wie ein Rennen endet. Er hat sich diesen Gefahren aber auch der Faszination Motorsport gestellt und hingegeben. Er kam leider nicht zurück und hat manche Lücke hinterlassen.

    Diese Homepage soll an ihn erinnern. Seine Leistungen und sein Leben dürfen nicht vergessen werden. Es sollen aber auch für ihn wichtige Personen zu Wort kommen. Was fühlen und denken sie? Was ist geblieben? Was bleibt bestehen? Wo sind seine Nachfolger? Viele Fragen, die es wert sind, gefragt und beantwortet zu werden.

    Und so wie es bei zehn verschiedenen Erzählern, Spezialisten*, Mitdenkern, Mitlenkern, Kameraden, Besserwissern, Helfern, Freunden, Feinden, und sonstigen Mitmenschen auch mehr als zehn Meinungen und Wissensstände gibt, masse ich mir nicht an, alles richtig und genau über Herbert zu wissen. Da gibt es genügend echte Experten , die mir sicher helfen werden, die Fehler auf diesen Seiten auszumerzen. Ich lade dazu alle herzlich ein.

    *manchen sagt man auf Berndeutsch auch "Fachdubeli"

    Howi
    (Ich weiss, dass mich Herbert hört und versteht)

    Herbert Müller und seine Zeit. Geschichte, die lebendig bleiben muss.
    Wir arbeiten an der Seite. Helfen Sie mit und vielleicht haben Sie ja auch ein Bild oder einen Text dazu.
    Herzlichen Dank.

     

    Foreword (translated by Urs Hauenstein)

    The passion and the deep desire for speed and competition are part of us from the very beginning. Our ancestors had to fight and race against the force of nature and natural enemies, but soon people started to compete against each other, and after the invention of the wheel, vehicles were used for it.
    Primitive ox-carts were followed by more modern and more developed devices, and with the introduction of the petrol engine, a new era could start.
    We have always been fascinated by races and especially by racing drivers. Who of us never dreamed of being one himself? The aim to control the enormous power of a machine and to be the best pushed people to face the dangers of the race track.
    Herbert Müller was one of those racing drivers. At the time he lived, his sport was full of risks. One never knew how a race would end. He lived for his passion, he enjoyed the fascination of racing and he coped with the risks. He didn’t come back from his last race, and he left a huge gap.
    This homepage shall help us to remember him, his personality, his live and his achievements. He shall not be forgotten. There is also room here for the people having been part of his life. How do they feel? What do they think? Who are Herbert’s successors? Lots of questions worth to be asked and answered.