seine Freunde und Bekannten

    Roland Singer am Bergrennen Oberhallau 1972

    25.1.06 per Mail von: Roland Singer, [rolli.singer@bluewin.ch]

    Wie ich Herbert Müller kennengelernt habe,dass war sehr lustig.

    Ich war damals als Mechaniker bei Roland Eisenhut, der fuhr auf einem Steyer-Puch.Als wir zur Startaufstellung fuhren, da fuhr uns ein Pantera hinten ins Heck des Steyer-Puch, am Steuer fuhr sein Mechaniker. Er entschuldigte sich, und hat uns gebeten, sich bei Herbert Müller zu melden.

    Wir nahmen den Besuch bei Herbert Müller an. Er hat uns lustig wie er war begrüsst. Er hatte sich zuerst entschuldigt und sagte, dass er für die Reperatur selbstverständlich aufkäme. Da ich selber Autospengler war, habe ich im gesagt, dass ich die Beule selber ausbeulen kann und Schlusslampen hatten wir am Lager. Da hat er uns einen Drink spendiert und uns später zu sich nach Hause eingeladen. Anschliessend sind wir einige Male bei im zu Besuch. Als wir einmal bei im zu Besuch waren, da fuhr er einen VW Käfer mit umgekehrten Rädern (breitere Spur) um seine Firma herum. Er sagte noch lächelnd, zum Glück sei sein Gebäute aus Beton, da kann nichts passieren. Wir fragten ihn wer im Auto sitze, da sagte er, mein Sohn natürlich.

    Da ich schon damals Modellautos gebaut habe, habe ich im einen Pantera gebaut und im geschenkt, er hatte sehr grosse Freude. Später war ich einige Jahre bei Ruedi Jauslin aus Muttenz als Mechaniker. Wir traffen Herbert Müller einige Male, es war immer eine lustige Angelegenheit. Er hatte auch immer einen Stumpen im Mund. Das war das Markenzeichen von im. Meistens musste sein Mechaniker den Stumpen vor dem Start wegnehmen. Ich hatte seinem Mechaniker den Vorschlag gemacht, er solle einen Aschenbecher an seinen Helm kleben, dann sei das Problem gelöst. Später als wir bei Herbert Müller wieder zu Besuch waren, nahm er einen Ferrari 512M aus der Halle und sagte, jetzt fahren wir den Berg hoch. Ich sagte im, geht das ohne Nummer und wegen der Polizei? Da antwortete er gelassen, ich kenne die Polizei und sie mich. Da war die Sache erledigt. Da ging nachher die Post ab, logisch mit einem Stumpen im Mund.

    Es gäbe noch einiges zu berichten. Er war für mich wirklich ein toller Mensch, und ist in meinem kleinen Modellautomuseum verewigt.

    Mit freundlichen Grüssen
    Roland Singer
    Mattenweg 8
    4448 Läufelfingen